Jugendideenkonferenz: Mit Erfolg durchgezogen!

Am 29.04 fand die erste Jugendideenkonferenz für und mit der Stadt Bautzen im Onlineformat statt.
“Super, dass wir als Jugendliche selbst Ideen entwickeln können, ohne dass uns Erwachsene irgendetwas vorschreiben”, freute sich eine Teilnehmerin. “Meine Erwartungen jedenfalls wurden in allen Punkten im Positiven übertroffen” so ein weiterer Teilnehmender.

Erste Themengebiete wurden von den Jugendlichen besonders intensiv diskutiert: Jungcafe (Begegnungsräume für Kinder und Jugendliche in der Stadt) sowie LGBTIQ+ (die Öffnung für das Thema queere Menschen in Bautzen. Am Ende waren sich alle einig: Lust die Themen weiterzuverfolgen und Teilnahme an den nächsten Konferenzen.
Auch die zwei Vertreter*innen des Bautzner Stadtrates, die am Ende bei der Ergebnispräsentation dabei waren, zeigten sich sichtlich beeindruckt vom Engagement der Jugendlichen sowie der Fülle an Ideen.

Die nächste Konferenz findet voraussichtlich Ende Mai statt. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Die Jugendideenkonferenzen sind ein Projekt des Landesjugendwerkes der AWO Sachsen.
Das Projekt wird von der „Partnerschaft für Demokratie Bautzen“ unterstützt und somit vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ sowie vom Freistaat Sachsen und dem Landespräventionsrat Sachsen gefördert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.